Raceboard Weltmeisterschaft in Sopot

Der Windsurfing Club Hamburg konnte in diesem Jahr mit 4 (Manuela, Bernd, Lars und Rainer) von 17 deutschen Startern bei den Raceboard Weltmeisterschaften in Sopot das größte Kontingent eines einzelnen Vereins stellen. Wir haben eine sehr intensive, an Land wie auf dem Wasser hervorragend organisierte Regatta erlebt. Bei ständigem Sonnenschein und meist auflandigem Wind zwischen 6 und 15 Knoten sowie leichtem Wellengang konnten insgesamt 14 Wettfahrten an 5 Tagen durchgeführt werden.
Besonders erwähnenswert: Mehr als die Hälfte aller Fahrer wurde tagtäglich mit GPS-Trackern ausgestattet. Wer die einzelnen Wettfahrten noch einmal miterleben möchte, kann dies hier http://www.rcb.ergohestiacup.pl/en/ machen. Selbstverständlich gibt es auch viele tolle Bilder, Ergebnislisten und Berichte.

Mistrzostwa Świata Raceboard || 2015-06-13, SKŻ Sopot, Sopot, Polska || © Copyright 2015 || Robert Hajduk - ShutterSail.com || All Rights Reserved ||

Mistrzostwa Świata Raceboard || 2015-06-13, SKŻ Sopot, Sopot, Polska || © Copyright 2015 || Robert Hajduk – ShutterSail.com || All Rights Reserved

Mistrzostwa Świata Raceboard || 2015-06-11, SKŻ Sopot, Sopot, Polska || © Copyright 2015 || Robert Hajduk - ShutterSail.com || All Rights Reserved ||

Mistrzostwa Świata Raceboard || 2015-06-11, SKŻ Sopot, Sopot, Polska || © Copyright 2015 || Robert Hajduk – ShutterSail.com || All Rights Reserved ||

 

 

 

 

 

 

 

 

Speziell aus Deutscher wie aus Hamburger Sicht konnten wir mit unseren Ergebnissen durchweg zufrieden sein.
Bei den Damen hat Manuela Buch – WCH – mit Platz 4 der Gesamtwertung (zugleich Platz 3 in der Masterwertung) sowie einem Tagessieg das für sie bis dahin beste Ergebnis bei einer Weltmeisterschaft unter den 9 Teilnehmerinnen erreicht. Hinter hier erzielten Anna-Lena Otte auf Rang 5 sowie Meike Wallochny auf Platz 6 ebenfalls achtbare Ergebnisse.
Bester Deutscher wurde Fabian Grundmann mit Platz 9, womit er zugleich Platz 2 in der Kategorie Schwer belegte. Unter den 70 Startern bei den Herren kamen die weiteren Deutschen wie folgt ein:
13. Lasse Mannsbarth
14. Lars Deiterding (3. Master)
20. Markus Bouhier (1. Jugend)
26. Bernd Neumann – WCH (2. Veteran)
28. Peter Behrbohm
30. Heiner Homrighausen (3. Veteran)
31. Hubertus Testorpf
33. Rainer Frohböse – WCH (5. Veteran)
40. Helmut Mannsbarth
52. Jacob Eckart
53. Lars Mühmel – WCH (5. Jugend)
61. Rainer Becker
63. Gregor Behrbohm

Mistrzostwa Świata Raceboard || 2015-06-09, SKŻ Sopot, Sopot, Polska || © Copyright {iptcyear} || Robert Hajduk - ShutterSail.com || All Rights Reserved ||

Mistrzostwa Świata Raceboard || 2015-06-09, SKŻ Sopot, Sopot, Polska || © Copyright {iptcyear} || Robert Hajduk – ShutterSail.com || All Rights Reserved ||

Mistrzostwa Świata Raceboard || 2015-06-11, SKŻ Sopot, Sopot, Polska || © Copyright 2015 || Robert Hajduk - ShutterSail.com || All Rights Reserved ||

Mistrzostwa Świata Raceboard || 2015-06-11, SKŻ Sopot, Sopot, Polska || © Copyright 2015 || Robert Hajduk – ShutterSail.com || All Rights Reserved ||

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Raceboard Klasse überzeugte Veranstalter wie Teilnehmer durch eine besondere Fairness. Proteste mussten fast keine verhandelt werden. Und so ist es nicht verwunderlich, dass die beiden Starter aus Australien mit ihrer Werbung für die Raceboard Weltmeisterschaft 2016 in Brisbane / Australien auf großes Interesse gestoßen sind. Es bleibt zu hoffen, dass auch im nächsten Jahr wieder möglichst viele Deutsche „Downunder“ dabei sind!